Trauercafè

Aktuelles und Termine

Termine 2022

11. Juli, 08. August, 12. September, 10. Oktober, 14. November, 12. Dezember 2022

Über das TrauerCafé

Das TrauerCafé Freiburg – ein kleiner, feiner Ort für Austausch und Erinnerung

Regelmäßig am 2. Montag des Monats treffen sich in kleiner, gemütlicher Runde trauernde Menschen für zwei Stunden in den Räumen des Gemeindehauses – eine lockere Gruppe, die sich immer aus neuen und bekannten Gesichtern zusammensetzt. Eine vorherige kurze Anmeldung für einen ersten Besuch ist ausreichend, Kaffee und frisch gebackener Kuchen stehen immer auf dem Tisch. Alle Menschen in Trauer – unabhängig davon, ob sie akut ist oder sich schon seit langer Zeit in die Seele eingebrannt hat, sind uns herzlich willkommen. In unserer Anfangsrunde darf jeder, der mag, zu Wort kommen, eine Kerze anzünden und erst einmal einfach ankommen. Unsere Besucher dürfen hier auch den Geburtstag eines Verstorbenen, den Todestag oder andere Gedenktage ‚feiern‘, indem sie z.B. den Lieblingskuchen von Oma, dem Lebenspartner oder… mitbringen und diesen Nachmittag zu einem ganz persönlichen machen. An anderen Tagen bieten wir für die aktive Trauerarbeit Impulstexte, Musik oder etwas Kreatives an.

Am 12.Juni 2017 öffnete das TrauerCafé Freiburg erstmals trauernden Menschen der Region seine Türen. Wie es dazu kam? Wir, das sind Angela Vorrath aus Ritsch und Marina Remstedt aus Krummendeich, hatten unsere Ausbildung zur zertifizierten Lebens- und Sterbeamme an der Sterbeammenakademie Hamburg seit längerer Zeit abgeschlossen und wollten unser Wissen und Können in die Gemeindearbeit einbringen. Zur gleichen Zeit hatte Freiburgs Pastorin Johanna Flade aus ihrer Gemeindearbeit heraus den Gedanken, dass ein Trauercafé eine gute Möglichkeit wäre für Menschen, ihre Trauer zu verarbeiten. So entstand das TrauerCafé Freiburg. Bis heute ist es das einzige im Kirchenkreis Stade.

Das TrauerCafé Freiburg möchte Trauernden die Möglichkeit zum Gedankenaustausch bieten. Es versteht sich als gemeinde – und konfessionsübergreifender geschützter Ort der Begegnung, wo alle Gefühle ihren Platz haben dürfen und sich niemand ihrer zu schämen braucht. Sich aus dem viel zu schnelllebigen Alltag heraus bewusst Zeit und Raum zu nehmen, um den Verlust eines lieben Menschen ganz in Ruhe verarbeiten zu können, kann ein wahrer Schatz sein.

Seien Sie uns herzlich willkommen!

Hoffnungssteine

Manche von Ihnen werden vielleicht zufällig von dem einen oder anderen bunten „Hoffnungsstein“ zwischen den Gräbern auf unseren Kehdinger Friedhöfen überrascht, andere machen sich mit offenen Augen auf die Suche nach ihnen. Sie dürfen diese Steine mitnehmen und behalten, sie an anderer Stelle wieder aussetzen oder sie weitergeben an Menschen, denen Sie damit ein wenig Hoffnung schenken möchten. Werden Sie auch gern selbst aktiv und stoßen Sie durch einen eigenen bemalten Stein etwas Freude in anderen trauernden Menschen an – in der Gewissheit, nicht allein zu sein.  Wir würden uns darüber freuen!

 

Ihre Kehdinger Lebens- und Sterbeammen